GKN Drivelines Hybrid- und Allrad-Technologie im Wintertest

Von pr-gateway Mo, 09/03/2015 - 16:23

Autohersteller testen die neue Hybrid und Allrad-Technologie der GKN Driveline unter arktischen Bedingungen

Arjeplog, Schweden, 9. März 2015

GKN hat eine Auswahl an neuen Allradantrieben mit Hybridfunktion, AWD Disconnect und Torque Vectoring Technologien vorgestellt, die bei künftigen Fahrzeugen für eine intelligentere, effizientere und angenehmere Fahrt sorgen. Vertreter verschiedener Autohersteller haben diverse innovative Antriebskonzepte auf der Wintertest Teststrecke im schwedischen Arjeplog erprobt.

Rob Rickell, GKN President Group Technology, dazu: "Bis 2025 wird der Allradantrieb, bedingt durch die von GKN erzielten Fortschritte, das Antriebssystem der Wahl vieler Fahrer und Autos der Luxusklasse sein. Schon jetzt hat sich am Markt und in der Öffentlichkeit ein erheblicher Einstellungswandel zugunsten des Allradantriebs vollzogen. Die Nachfrage nach Modellen mit Allradantrieb auf Frontantrieb-Plattformen steigt - und Autohersteller erkennen zunehmend, dass der Allradantrieb Hybride und Plugin-Hybride für den Verbraucher wesentlich attraktiver macht."

Auch die Nachfrage nach Allradantrieben für kleinere Autos der B- und C-Klasse steigt unablässig, insbesondere in Märkten wie China, wo die Top-Favoriten unter den Bestsellern oftmals Autos mit Allradantrieb sind. Jetzt, wo eine neue Generation Allradantriebssysteme mit geringerem Kraftstoffverbrauch in der Produktion ist, dürfen sich Fahrer über die zusätzliche Haftung, Stabilität und Performance freuen.

GKN hat die Torque Vectoring-Technologie und AWD Disconnect-Systeme entwickelt und in die Entwicklung von hybriden Allrad-Technologien investiert. AWD Disconnect-Systeme reagieren auf den Fahrstil des jeweiligen Fahrers sowie auf Straßenverhältnisse und können nahtlos zwischen Allrad- und Zweiradantrieb umschalten und Komponenten wie die Längswelle und die Hinterachse aktiv abschalten, um so Reibungsverluste zu senken und den Kraftstoffverbrauch zu verbessern.

GKN ist der einzige Tier 1-Automobilzulieferer, der ein komplettes Allradantriebssystem wie auch die Elektronik und Software-Technologie aus eigenem Hause liefern kann. Das Unternehmen arbeitet mittlerweile gemeinsam mit verschiedenen Kfz-Herstellern an Allrad-Hybriden, die auf der innovativen eAxle-Technologie von GKN basieren. Kürzlich ist GKN von Porsche der Technologiepartner-Status für den erfolgreichen Abschluss seiner Entwicklungsarbeit am 918 Spyder, einem innovativen Plugin-Hybrid-Sportwagen der Superklasse verliehen worden.

In Arjeplog konnten sich Vertreter verschiedener Autohersteller die neuesten Anwendungen der Antriebstechnologien von GKN sowie zahlreiche Prototypen ansehen. Die extremen Bedingungen auf der friktionsarmen Teststrecke ermöglichen den Testfahrern die Ausnutzung der vollen Performance des Allradantriebs.

Rob Genway-Haden, Vice President AWD Product Technology bei GKN Driveline, dazu: "Im direkten Vergleich ziehen fast alle Fahrer den Allradantrieb einem Frontantrieb vor. Nicht jeder weiß, dass der Unterschied in der Kraftstoffeffizienz mit unserer neuesten Generation intelligenter Allradantriebssysteme bei nur 3 % liegt. Mit unserem AWD Disconnect-System lässt sich dieser Prozentsatz weiter senken. Rund 80 % aller Verluste bei einem Allradantriebssystem sind Reibungsverluste, d. h. mit dem Entkoppeln der Hinterachse können diese größtenteils vermieden werden. Das Interesse an unserem AWD Disconnect-System für A-Klasse-Plattformen war besonders groß, da es die einzige skalierbare Lösung ist, die Autoherstellern derzeit zur Verfügung steht."

Die Resonanz der Fahrer, die die eAxle-Systeme bei Testfahrten erprobt hatten, war überwältigend positiv. Ein Plugin-Hybrid mit einer eAxle von GKN kann die Kraftstoffersparnis um 30-50 % steigern und gleichzeitig die Performance in die Höhe treiben. GKN hat bereits zahlreiche bahnbrechende und kommerziell erfolgreiche eAWD-Programme unterstützt, darunter den Mitsubishi Outlander, Porsche 918 Spyder und BMW i8.

Theo Gassmann, Vice President Product Technology, eDrive-Systeme bei GKN Driveline, dazu: "Mit Allradantrieb in Hybridfahrzeugen macht die Autofahrt noch mehr Spaß. Für Autohersteller sind die eAxles von GKN eine Möglichkeit der Hybridisierung von Plattformen mit Frontantrieb, die dem Kunden ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis bieten. Bei Plattformen mit Hinterradantrieb können Techniker mit der Leistungsverteilung und Dynamik Erstaunliches erzielen."

Im Rahmen des Wintertest-Programms 2015 von GKN Driveline wurden folgende Fahrzeuge getestet und vorgeführt: der Range Rover Evoque mit Standardantrieb und Active Driveline, der BMW i8 mit 2-Speed-eAxle von GKN, der Jeep Renegade mit dem AWD Disconnect-System von GKN für kompakte SUVs und der BMW X6 mit dem elektronischen Torque Vectoring-System von GKN. Ebenso vorgeführt wurden zahlreiche Konzeptfahrzeuge, die Autohersteller im Rahmen von Forschungsprogrammen einsetzen.

GKN plc ist ein internationaler Engineering-Konzern - seine Technologien und Produkte kommen in Fahrzeugen und Flugzeugen der weltweit führenden Hersteller zum Einsatz. GKN unterteilt sich in vier Geschäftsbereiche: GKN Driveline, GKN Powder Metallurgy, GKN Aerospace und GKN Land Systems. GKN beschäftigt in seinen Unternehmen und Joint Ventures in mehr als 30 Ländern insgesamt rund 50.000 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
GKN Driveline
Michael Clarke
Ipsley House 55
B98 0AJ Redditch - WORCESTERSHIRE
+44 1527 533 660
michael.clarke@gkndriveline.com
http://www.gkn.com

Pressekontakt
AutoCom Deutschland e.K. Public Relations
Peter Richter
Kirchplatz 3
53619 Rheinbreitbach
02224 - 91 98 091
peter.richter@autcom-deutschland.de
http://www.autocom-deutschland.de

Dieser Beitrag wurde hier eingestellt von:
Adenion GmbH
Die ADENION GmbH bietet innovative Online-Dienste an, um Unternehmen, Organisationen und Agenturen zu unterstützen, diese neuen Herausforderungen zu meistern. Mit der wachsenden Bedeutung der Social ...
Mehr Infos ...