Ohne Passepartout in Paris

Von secura Mi, 24/06/2020 - 14:55
Ich bin mir ganz sicher, wenn ich bereits damals die informativen Reiseführer von France-Voyage gekannt hätte, daß mir diese Geschichte  nie passiert wäre...
 
Als ich mit Anfang zwanzig durch die grünen, gerankten Jugendstil-Gitter den alten Aufzug des kleinen Pariser Hotels in der Rue Rivoli betrat, wußte ich wer Passepartout war, aber nicht was ein Passepartout ist. Das sollte mir fast zum Verhängnis werden...
 
Ich schloß mit dem Zimmerschlüssel meine Zimmertür im vierten Stock auf und legte mich sofort auf der gefleckten Tagesdecke des Bettes schlafen.
 
Ich schlief bis abends und wollte dann Paris bei Nacht erleben. Als ich die Türklinke suchte, fand ich nichts. Ich sah eine Vierkant-Vorrichtung statt der Klinke, aber ich begriff nichts.
 
Nach mehreren Versuchen, die Tür zu öffnen, fing ich an zu schreien- bis ich verstand: Im vierten Stock war ich der einzige Gast. Die alten Mauern und Decken waren ziemlich dick - und schalldicht.
 
Als ich nicht weiterkam, legte ich mich wieder hin. Mir fiel noch ein, daß die nette Concierge am Empfang am Ende unseres Gesprächs sagte, daß die Zimmer nur bei Abfahrt des Gastes gereinigt werden.
 
 Ich weiß nicht, ob es ein Tag-Traum oder ein Alptraum war: Ich sah mich selbst auf dem Bett liegen - als abgemagertes Skelett, aber gut angezogen.
 
Am nächsten Morgen ergriff ich die Initiative: Ich nahm einen Kleiderhaken aus Draht, den ich im braunen Kleiderschrank fand, und schlang den Draht um den Vierkant aus Stahl. Nach einigen vergeblichen Versuchen gelang es mir endlich diesen Vierkant zu drehen.
 
Ich konnte die Tür öffnen. Draußen entdeckt ich, daß man die Türklinke abnehmen und mit ins Zimmer mitnehmen konnte. Die Türklinke paßte wie ein Schlüssel perfekt auf den Vierkant. Das nennen die Franzosen ein Passepartout...
 
Ich bin trotz dieser Geschichte ein frankophiler Zeitgenosse geblieben. Besonders interessiert mich die Geschichte des Burgund. Der König von Burgund rivalisierte jahrhundertelang mit dem König von Frankreich um die Vorherrschaft.
 
Die tausend Geschichten hinter der Geschichte des Burgunds faszinieren mich als Historiker. Meine nächste Reise führt mich daher in die Region Burgund-Franche-Comté.
 
Ich plane meine Reise auch diesmal mit dem Reiseführer von France-Voyage - einem wahren Passepartout im übertragenen Sinne.
 
Seit 2003 lädt die Webseite France-Voyage.com jeden Tag Tausende von Frankreichfreunden zum Träumen ein und unterstützt die Frankreich-Touristen bei der Planung und Durchführung eines gelungenen Urlaubs in unserem Nachbarland. Mit 500.000 Seiten über den Tourismus und das Reisen in Frankreich in sechs verschiedenen Sprachen ist France-Voyage.com eine wahre Fundgrube an praktischen und kulturellen Informationen zur Erkundung aller Regionen in Frankreich - von der Bretagne bis zur Provence. Jedes Jahr rufen mehr als achtzehn Millionen Personen den Online-Reiseführer auf, entweder nur als schöner Zeitvertreib oder um eine maßgeschneiderte Frankreichrundfahrt zum eigenen Vergnügen und zur Wissenserweiterung zu planen.
 
Hans-Peter Oswald
Dieser Beitrag wurde hier eingestellt von:
Oswald Hans-Peter , Secura
Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann alle generischen Domains registrieren, also z.B..com, .net, .org, .info, .biz, .name, .aero, .coop, .museum, ...
Mehr Infos ...